Über mich

Ich bin ausgebildete Sozial- und Sexualpädagogin. Für mich gibt es ein Leben vor dem Tantra und ein Leben danach. Wendepunkt war die Ausbildung zur Sexualpädagogin, in deren Verlauf mir bewusst wurde, dass meine Verbindung zwischen Kopf und Körper unterbrochen war. Gleichzeitig spürte ich das starke Bedürfnis, mein Herz zu öffnen.

Ein Tantra-Schnupperseminar öffnete mir 2005 die Tür zu einer neuen Welt, in der ich als ganzer Mensch mit allen Gefühlen, Hemmungen und Bedürfnissen ankommen konnte. Durch Daniele Kirchmair, die Leiterin des Shima Instituts, fand ich den Zugang zu den im Verborgenen wirkenden Qualitäten des verbunden Seins. Über die feine Wahrnehmung meines Körpers lernte ich, Fühlen und Denken zu unterscheiden. Je besser ich mich in meinem Körper als Frau spürte, desto mehr gelang es mir, dem Körper und mir selbst zu vertrauen. Auf der Basis dieses Vertrauens öffnete sich der Zugang zum Herz, während der Kopf sich mehr und mehr entspannen konnte.
Ich entdeckte die Lebendigkeit in mir und fand zu einer neuen Freiheit, mit meiner Sexualität und dem Leben spielerisch umzugehen.

Die Ausbildung in tantrischer Massage bei Sexological Bodywork und Nhanga Grunow führte mich noch näher an die Kernthemen der Sexualität und des Frauseins heran. Heute vertraue ich meinen Gefühlen, meiner Wahrnehmung und meiner Verbindung zu Körper, Herz, Seele und Geist.